Tierkommunikation mit Pferden

Tierkommunikation mit Pferden bringt einige Besonderheiten mit sich, da wir zu Pferden in einer anderen Beziehung stehen als z.B. zu Hunden oder Katzen. Sie wohnen nicht bei uns im Haus, sondern draußen im Stall und auf der Weide und meistens werden Pferde von uns trainiert, indem wir sie reiten, longieren, Bodenarbeit machen, Kutsche fahren, usw.

Du als Pferdehalter weißt, wie wichtig es ist, dass die Beziehung zwischen Pferd und Mensch stimmt, denn eine schlechte Beziehung kann durchaus zu kritischen Situationen führen. Pferde reagieren äußerst sensibel auf ihre Umgebung und die Bedingungen, unter denen sie leben.

Wenn dein Pferd unklare körperliche Symptome oder Verhaltenssauffälligkeiten zeigt, oder du Probleme beim Reiten hast und du einfach nicht weißt, woran es liegt, dann kannst du im Tiergespräch herausfinden, wo die Ursachen dafür liegen. Du bist nicht die/der einzige, die/der mit einem großen Fragezeichen vor seinem Pferd steht und sich nicht erklären kann, was los ist.

Tierkommunikation mit Pferden. Pferdeauge und Frauenauge eng beeinander.

Pferde zeigen normalerweise sehr deutlich im Tiergespräch, was bei ihnen los ist und sie wissen ziemlich genau Bescheid über ihren körperlichen Zustand. Sehr viele „Probleme“ liegen tatsächlich in der Beziehung zwischen Pferde und Mensch begründet. Dein Pferd zeigt dir höchstwahrscheinlich ganz genau auf, wie ihr zueinandersteht und ob Vertrauen zwischen euch herrscht oder nicht. Das Schöne am Tiergespräch ist, dass dein Pferd dir nicht nur genau sagen kann, was nicht stimmt, sondern auch was du tun kannst und was es braucht, damit eure Beziehung sich bessert. In diesem Fall sollte man sich bewusst machen, dass man sehr wahrscheinlich viel an sich selbst arbeiten muss, was bestimmt nicht immer einfach ist. Aber: Wer es schafft, auf sein Pferd zu hören, darauf zu achten, was sein Pferd möchte und darauf eingeht, der hat die Chance nicht nur eine wundervolle, vertrauensgeprägte Beziehung zu seinem Pferd zu entwickeln, sondern wird höchstwahrscheinlich eine immense, positive Persönlichkeitsentwicklung erfahren.

Neben den Beziehungsthemen stehen bei Pferden auch das Futter, die Stallumgebung mit allen Mitpferden und Mitmenschen, die Ausrüstung, die Art und Weise des Trainings und natürlich der körperliche Zustand im Fokus.

Dein Pferd wird dir sagen können, ob es mit seinem Futter zufrieden ist und ob es etwas anderes braucht. Durch die gängigen Haltungsformen ist nicht immer gewährleistet, dass das Pferd z.B. rund um die Uhr Zugang zu Raufutter erhält, was eigentlich unbedingt der Fall sein sollte. Eine Haltungsform, die nicht artgerecht ist oder mit der das Pferd nicht glücklich ist, kann ein Pferd körperlich und seelisch krank machen. Es geht hier sowohl um das Thema Stall/Box/Paddock/Weide sowie um die Artgenossen und die Menschen, die das Pferd betreuen. Wie fühlt sich dein Pferd in seiner Herde? Hat es dort Freunde? Wird es gemobbt? Sind zu viele Pferde in der Herde? Gibt es genug Rückzugsmöglichkeiten? Sind die Menschen, die die Pferde im Stall füttern und misten freundlich zu den Pferden oder nicht? Gibt es da Probleme?

Im Tiergespräch frage ich das Pferd immer, ob es mit seiner Ausrüstung zufrieden ist. Passt die Trense und der Sattel? Möchte es überhaupt einen Sattel? Passt das Gebiss, drückt etwas? Viele Probleme beim Reiten lösen sich schon auf, wenn die Ausrüstung endlich nicht mehr drückt oder gar schmerzt. Pferde können tolle Hinweise darauf geben, was sein Reiter ggf. besser machen kann. Es kann genau zeigen, wie es sich beim Reiten fühlt, wie es sich anfühlt, das Reitergewicht zu tragen und wie es sich anfühlt, wenn es gewisse Lektionen ausführt. So wird schnell klar, ob der Reiter seine Hilfen anders geben soll und ob die Zügelführung oder der Sitz in Ordnung sind.

Viele Probleme beim Pferd rühren von körperlichen Beschwerden. Dein Pferd wird dir genau sagen können, ob es Schmerzen hat, Verspannungen, Blockaden, Verdauungsbeschwerden usw. oder woher seine Symptome kommen. Durch einen Körperscan, das ist ein Einfühlen in den Pferdekörper, kann ich Schmerzen, Blockaden und Schwächen lokalisieren und einschätzen. Mit diesen Informationen ist es dann leichter die weitere Behandlung zu planen, sei es durch den Tierarzt, Osteopathen, Pferdephysiotherapeuten, Hufschmied, etc.

Wie du siehst, ist es möglich, sehr viel über die Tierkommunikation mit Pferden zu erfahren und auch zu lernen. So viele Dinge können geklärt, gebessert und bereinigt werden. Dies kann eine sehr bereichernde Erfahrung sowohl für den Menschen als auch für das Pferd sein, welches endlich gehört und wirklich gesehen wird.

Wenn du dein Pferd sprechen lassen möchtest, dann klicke bitte hier: